Startseite
    Kiyu
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/fireless

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kiyu - Teil 3

Nach einer Weile erhob er sich, wendet den Blick in den Himmel, schaute sich umher. Erst jetzt begriff er, dass er frei war, doch was würde ihn hier erwaten? Er war gerade mal 5 Jahre alt, ohne irgendeine Erfahrung gesammelt zu haben, das einzige was er konnte, war es wegzurennen und sich zu verstecken.
Leicht ging er einen schritt nach vorne, die Ohren und Schwingen runterhängend, es war eher ein torkeln in dem er seine Schritte fortsetzte, ab und an umfallend, sich wieder aufrichtend.
Nach einer Weile verschwand er, 9 Jahre lang streifte er nach dem Vorfall durch die Gegend, seine äusseren Wunden herholten sich, doch nicht die inneren. Er hielt sich vor Fremden fern, ernährte sich von irgendwlechem Restmüll, oder wen er ab und an eine Maus erwischte. Doch sollte sich alle verändern, an diesem Schicksalshaften Tag.
Mittlerweile hat sich das kleine Wesen einen Namen gemacht, genannt Kiyu. Seine Grösse betrug von der Pfote bis zur Schulter 0,25m, sein aussehen nach würde man nicht denken was er hinter sich hatte. Seien Ohren, der Schweif und seine Schnauze glichen einem Fuchs. Seine Augen, die Krallen so wie seine Gangart waren Katzenartig. Sein Körperbau und das Fell, welches eher länglich ist Wolfsartig, von der Farbe her eher ein helleres Braun. Auf seiner Schulter zwei grosse schwarze Schwingen, welche wohl das grösste an ihm war. Dazu kamen seine länglichen Eckzähne, die ab und an auffallen.
Kiyu war auf seinen täglichen Streifzügen durch die Gegend, geriet in einem Nebel, flog in der Luft ziellos umher. Nach einer Weile erreichte er ein eher ruhigerer Ort und begrüsste diesen zugleich in einem Sturzflug, rollte über die Wiese, der Ort wurde Pagode genannt. Nach gar nicht langer Zeit wurde er von einem Mann aufgefunden, Kiyu wirkte zuerst verstört ängstlich. Doch als er merkte dass dieser nichts bösartiges im Kopf hatte, beruhigte Kiyu sich. Der Name des Mannes erfuhr er später, er hiess Zack und ihm gehörte wohl das Grundstück. Kiyu freundete sich eigentlich recht schnell mit ihm an, streifte irgendwann weiter.

 

Fortsetzung Folgt...

11.2.08 22:56
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung